DE | CZ | PL | EN
RIEDIGER. legal|tax
Kategorien

D Corona: weitere geplante Maßnahmen
(2. Juli 2020)

Des Weiteren stehen folgende Verbesserungen auf der Agenda: Die Planungen sehen einen einmaligen Kinderbonus von 300 € pro Kind für jedes kindergeldberechtigte Kind vor, der mit dem Kinderfreibetrag verrechnet wird. Der Entlastungsbeitrag für Alleinerziehende von derzeit 1.908 € soll für die Jahre 2020 und 2021 auf 4.008 € angehoben werden. Der vereinfachte Zugang in die […]

[Mehr anzeigen]

D: Corona – branchenübergreifende Überbrückungshilfe
(2. Juli 2020)

Eine branchenübergreifende Überbrückungshilfe soll die durch die Corona-Pandemie bedingten Umsatzausfälle lindern und für die Monate Juni bis August 2020 aufgelegt werden. Bei der Überbrückungshilfe soll den Gegebenheiten der besonders betroffenen Branchen Rechnung getragen werden. Antragsberechtigt sind Unternehmen, deren Umsätze Corona-bedingt in April und Mai 2020 um mindestens 60 % gegenüber April und Mai 2019 rückgängig […]

[Mehr anzeigen]

D: Corona Maßnahme: Änderung bei der Umsatzsteuer ab dem 1.7.2020
(2. Juli 2020)

Die Umsatzsteuersätze sollen zur Stärkung der Binnennachfrage befristet vom 1.7.2020 bis zum 31.12.2020 von 19 % auf 16 % und von 7 % auf 5 % gesenkt werden. Der reduzierte Steuersatz von 16 % bzw. 5 % ist für Umsätze anzuwenden, die ab In-Kraft-Treten der Änderungsvorschrift – also nach dem 30.6.2020 – ausgeführt werden. Ab […]

[Mehr anzeigen]

Lucie Jeriova: Ing. Titel – Fakultät für Finanz- und Rechnungswesen – Steuern und Steuerpolitik in Prag
(15. Juni 2020)

Unsere Studentin, Lucie Jeriova, hat im Juni 2020 die Mitteilung über den erfolgreichen Abschluss ihres Ingenieur-Studiums an der Fakultät für Finanz- und Rechnungswesen – Steuern und Steuerpolitik in Prag erhalten. Herzlichen Glückwünsch und willkommen im Team!  

[Mehr anzeigen]

Stefan Schilling: Absolvent des Fachanwaltslehrganges Internationales Wirtschaftsrecht
(8. Juni 2020)

Unser Rechtsanwalt, Stefan Schilling, hat am 03.06.2020 die Mitteilung über die erfolgreiche Teilnahme am Fachanwaltslehrgang für Internationales Wirtschaftsrecht erhalten. Herzlichen Glückwünsch!

[Mehr anzeigen]

Wir nehmen uns die Freiheit nicht stehen zu bleiben….
(25. Mai 2020)
[Mehr anzeigen]

HU4DACH: RIEDIGER. legal | tax erweitert seine Aufstellung in den Visegrád-Staaten mit einer neuen strategischen und fachlichen Partnerschaft in Ungarn
(20. Mai 2020)

Die EU ist als Binnenmarkt mit ihren 27 Ländern eine Welthandelsmacht. Es ist daher auch nicht verwunderlich, dass immer mehr grenzüberschreitende Geschäfte innerhalb Europas geschlossen und abgewickelt werden. Über 64 % des Gesamthandels der EU-Länder erfolgt mit anderen EU-Mitgliedstaaten. Innerhalb der EU spielen die sogenannten Visegrád-Staaten dabei eine immer stärkere Rolle. Politisch und wirtschaftlich. Es […]

[Mehr anzeigen]

Mandanteninformation im Zusammenhang mit dem Coronavirus (COVID-19) in Polen
(18. Mai 2020)

Liebe Mandanten, sehr geehrte Damen und Herren, wir nutzen die Chance zu einem Update, da die Pandemie mit weiter zunehmender Tendenz die Volkswirtschaften und die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen beeinträchtigt. Seit dem 8. März 2020 ist in Polen das Gesetz über Sonderlösungen zur Prävention, Gegenwirkung und Bekämpfung von COVID-19, durch dieses Virus verursachten anderen Infektionskrankheiten und Krisensituationen […]

[Mehr anzeigen]

HU4DACH: gemeinsam stark in den DACH- und V4-Staaten
(14. Mai 2020)

Sehr geehrte Damen und Herren, mit Freude möchten wir Sie heute darüber informieren, dass RIEDIGER. legal | tax (https://riediger-legal.com/), Frau Dr. Nóra Tapolczai LL.M. (Rechtsanwaltskanzlei Tapolczai, Anwaltssozietät colegal, www.colegal.hu) und Herr Dr. Tibor Héjj (Proactive Management Consulting Kft., http://www.p-m-c.eu/ ihre langjährige fachliche Zusammenarbeit seit 1. Mai 2020 auf strategischer Ebene weiter intensivieren, um ihren Mandanten […]

[Mehr anzeigen]

Grenzpendler haben Anspruch auf Kurzarbeitergeld
(8. Mai 2020)

Bereits vor einigen Wochen hatten Polen und Tschechien im Zuge der Corona-Krise ihre Grenzen geschlossen. Arbeitnehmer, welche die Grenzen überhaupt passieren durften, mussten danach in der Regel für 14 Tage in Quarantäne. Rein arbeitsrechtlich liegt das Wegerisiko allein beim Arbeitnehmer. Das bedeutet: Kann ein Arbeitnehmer seinen Arbeitsplatz nicht erreichen, schuldet ihm der Arbeitgeber grundsätzlich keinen Lohn. Dieser […]

[Mehr anzeigen]

» Weitere Meldungen laden